Tag 10

10.Tag- Pfingstmontag

    • Vor der Klinik stieg die Angst auf Rekordhöhe. Es ist immer alles möglich, dass wird uns jedes Mal an der Besuchertür bewusst.
    • Wir konnten gleich ans Bett, Silvia sah noch entstellter aus als am Vortag. Ihr Anblick tut mir furchtbar weh. Sie hat jetzt dicke gelbe Ringe unter den Augen. Lothar meinte, dass sind Schwellungen von der Schädel-OP. Ich glaube das alles gern, wenn es sich normal erklären lässt.
    • Sie hatte auch wieder leichte Temperatur, so dass ein feuchtes Handtuch über ihrem Oberkörper lag. Beim Wechseln habe ich erstmals gesehen, wie sehr Silvia aufgeschwemmt ist, ca. doppelt so dick wie normal.
    • Im Mund war noch eine weitere, etwas breitere Röhre, keine Ahnung, wozu. Was mich fassungslos gemacht hat, war der wieder angestiegene Hirndruck. Obwohl die Schädeldecke offen ist, steigt der Druck!! Am Samstag bei 11, gestern bei 14-16.
    • Trauer, Verzweiflung und in mir große Hoffnungslosigkeit, die am Abend immer stärker wurde. Wieder viele Tränen.
    • Das gleiche und noch schwerer am heutigen Tag beim Erwachen.
    • Roland und Eva sind gegen 9,15 Uhr gekommen, um sich zu verabschieden. Konnte auch da meine Tränen nicht zurückhalten, Lothar hat versucht, irgendwie ein Gespräch zu führen. Alle waren sehr betroffen und verständnisvoll.
    • Der Abschied von beiden ist mir sehr, sehr schwer gefallen, zumal wir gesagt haben, dass wir zu Rolands 50. Geburtstag am 11.06.2004 nicht kommen. Er hatte überlegt, seine Feier abzusagen, was wir ihm natürlich ausgeredet haben.
    • Wie wird es weitergehen? Wer soll uns helfen, das alles auszuhalten.
    • Immer wenn ich an Silvia denke, ist das wie ein Traum. Ich kann meine Gedanken mit Silvia nur sehr schwer in Verbindung bringen, zumindest so, wie bisher.
    • Silvia ist das Mädchen auf unseren Fotos, lieb, kompliziert und immer da. In ihrer Wohnung spürt man ihre Gegenwart am meisten, so, wie sie sich uns gegenüber gezeigt hat. Alles ist dort sehr ordentlich, der Wäschetrockner ist ständig in Gebrauch. Sie hat ja nach wie vor wenig Sachen, und außerdem ist sie ein Wäschefetischist. Da kommt schon einiges zusammen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>